top

Redaktionssystem

CCS sucht Verstärkung im Bereich Vertrieb & Marketing

Veröffentlicht am unter CCS-Aktuell.

Jetzt bei CCS bewerben: Vertriebsmitarbeiter gesucht!

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für unseren Bereich Informationsmanagement zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine(n):

Mitarbeiter (m/w) für den Vertrieb im Bereich Industrie-Software-Lösungen

Ihre Aufgaben

• Vertrieb und Beratung von technologieführenden Content-Management-Systemen und Service-Informations-Systemen bei Industriekunden im produzierenden Gewerbe

• Entwicklung von übergebenen Firmenkontakten (durch Dienstleister/Hersteller), bis hin zum Vertragsabschluss

• Eigenständige Verantwortung des gesamten Verkaufsprozesses: Kundenanalyse, Leadgenerierung, eigenständige Akquise potentieller Firmen, Pflege von Bestandskunden und Ausbau des bestehenden Produktportfolios

• Planung und Durchführung von begleitenden Marketing-Aktivitäten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Finden Sie sich in den genannten Anforderungen wieder und möchten Sie unser Team tatkräftig verstärken, dann senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer
Gehaltsvorstellungen und Ihres frühestmöglichen Antrittstermins an:

Herrn Marco Freund: marco.freund@ccs-solutions.de / Tel: 04122/85 95 -14

Lesen Sie die komplette Stellenausschreibung hier: Aktuelle Stellenausschreibung

TIM 4.2 – Die neue Version ist da!

Veröffentlicht am unter Blog, CCS-Aktuell, Partner-News.

TIM 4.2 – Die neue Version ist da!

Die neue Version des Redaktionssystems TIM stellt den Redakteur in den Mittelpunkt. Zahlreiche verbesserte Funktionalitäten und eine weiterentwickelte Oberfläche erhöhen die Usability spürbar.

Lassen Sie sich die Neuerungen in unseren Webinaren zeigen. Termine und Registrierung

TIM Callout-Editor
Übersetzen von Callout-Texten
Die neue Version TIM 4.2 unterstützt den Übersetzungsprozess auch im Callout-Editor. Alle Texte einer SVG-Grafik werden zur Übersetzung ausgespielt. Nach der Übersetzung werden die übersetzten Texte importiert und fremdsprachige SVG-Grafiken automatisch angelegt. Hierbei werden alle gängigen Translation Management Systeme und Übersetzungsprozesse unterstützt.

Der oftmals zeitaufwändige, manuelle Übersetzungsprozess entfällt.
Der Redakteur wird entlastet und kann sich auf das Wesentliche konzentrieren.

TIM InfoManager
Notizen im Dokument
Bei der Dokument-Bearbeitung können jetzt Notizen am Knoten erfasst und bearbeitet werden, ganz unabhängig vom Knotenstatus und Knotentyp. Vorhandene Notizen sind einfach an einem Notizsymbol erkennbar.

Mit dieser neuen Funktion kann der Redakteur ganz einfach Kommentare einfügen und sich mit seinen Teamkollegen austauschen. Der Reviewprozess wird dadurch erleichtert und die Zusammenarbeit im Redaktionsteam verbessert.

Variantenübersicht
Zur besseren Übersicht gibt es jetzt die neue Ansicht „Übersicht Variantinformationen“, die alle Variantinformationen eines Dokumentes darstellt. Um hierbei die Übersicht zu behalten, können einzelne Variantenspalten in der Übersicht ein- und ausgeblendet werden. Aus der Variantenübersicht ist es möglich, einen Knoten in der Dokumenten-Strukturansicht direkt über das Kontextmenü anzuspringen.
Alle im Dokument vergebenen Varianten-Merkmal-Wert-Kombinationen werden in einer Sidebar aufgelistet. Dort können sie einfach mit einem Klick selektiert bzw. deselektiert werden. Auch die Varianten, die innerhalb von Modulen vergeben wurden, werden in der Variantenübersicht dargestellt.

Die neue Variantenübersicht in TIM 4.2 erleichtert die Bearbeitung der Varianten enorm. Der Redakteur behält den Überblick, denn alle Varianten in einem Dokument sind auf einen Blick sichtbar!

TIM PDOPro

Eigene Ansicht je Referenztyp
Die Ansicht „PDO-Hierarchie“ kann für jeden Referenztyp in einem eigenen
Fenster angezeigt werden und sorgt so für eine bessere Übersicht.

Massenbearbeitung von Attributen
Was für eine Zeitersparnis und Fehlerminimierung! In der neuen Version können Attribute der aktuellen Sprache von mehreren PDO-Objekten gleichzeitig, übersichtlich und schnell in einem Wizard gepflegt werden. Dabei kann mit einem Klick ein Attributswert allen PDO-Objekten zugewiesen werden.
Haben sich Werte geändert oder wurden Felder gelöscht, werden diese markiert und können so übersichtlich kontrolliert, im Block gespeichert oder einfach wieder zurückgesetzt werden. Die Kontextfunktionen können in der Trefferliste sowie im Strukturbaum aufgerufen werden. Darüber hinaus kann die Massenbearbeitung von Attributen auch für die Pflege der Referenzattribute verwendet werden.

Mit der gleichzeitigen Pflege mehrerer Attribute kann der Redakteur schnell und zuverlässig Änderungen für alle „Familienmitglieder“ vornehmen. Er spart enorm viel Zeit und vermeidet darüber hinaus Fehler.

Wollen Sie mehr über die neue Version TIM 4.2 erfahren?

Sprechen Sie uns an

TIM Anwenderkonferenz 2017 – Rückblick

Veröffentlicht am unter Blog, CCS-Aktuell, Partner-News.

Videodokumentation, Servicedokumentation, Content Delivery und weitere Themen auf der TIM Anwenderkonferenz 2017

Erstmals und exklusiv stellte die fct AG ihren Kunden die neue Version ihres Redaktionssystems TIM 4.2 auf der diesjährigen TIM Anwenderkonferenz am 26. und 27. Juni 2017 im Konstanzer „Inselhotel“ vor. Darüber hinaus standen die Chancen der Digitalisierung für die Produktkommunikation im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Eine überaus positive Stimmung herrschte auf der TIM Anwenderkonferenz 2017 in Konstanz am Bodensee, zu der die fct AG ihre Kunden, Interessenten und Partner am 26. und 27. Juni 2017 eingeladen hatte. Fernab vom Tagesgeschäft informierten sie sich über die neue Version des Redaktionssystems TIM 4.2 und zahlreiche Facetten der Digitalisierung, normengerechte, elektronische Dokumentation, Videointegration, Servicedokumentation, Content Delivery, Software-Dokumentation, DITA und vieles mehr. „Digitalisierung – ein Nebenjob oder ein ganzheitlicher Unternehmensgrundsatz?“ fragte Keyspeaker Gerd Schüler des fct-Kunden Lenze SE und bot interessante Lösungsansätze für die Umsetzung.

Ein besonderes Highlight war für CCS der eigene Vortrag zum Thema „Lektoratsprozesse in TIM über Microsoft Sharepoint abwickeln und steuern.“
Zahlreiche Teilnehmer lernten dabei das neue Softwaremodul „TIM-SPL“ kennen und informierten sich über Mehrwerte und Integrationsmöglichkeiten.

Sollten Sie den Vortrag verpasst haben und sich für die Erweiterungsmöglichkeiten des Lektroratsprozesses über MS Sharepoint interessieren, dann nehmen Sie bitte jederzeit Kontakt mit uns auf, wir stellen Ihnen das Modul und die Arbeitsweise gerne im Webinar vor.

Weitere Informationen und Impressionen zur TIM Anwenderkonferenz 2017 finden Sie hier: TIM-Anwenderkonferenz-2017

TIM Anwenderkonferenz 2017

Veröffentlicht am unter Blog, Partner-News.

FCT AG lädt Kunden, Partner und Interessenten an den Bodensee ein

Besuchen Sie am 26.-27. Juni die TIM Anwenderkonferenz in Konstanz am Bodensee.

Erleben Sie zwei Tage Neues aus der TIM-Entwicklung, digitale Trendthemen, einen intensiven Austausch mit anderen TIM Anwendern, noch mehr Lösungsbeispiele aus der Praxis und setzen Sie anschließend die Tipps und Tricks in Ihrem Redaktionsalltag um. Sie erwartet ein spannendes Tagungsprogramm.

Hier geht es zur Agenda 

Da die Plätze begrenzt sind, am besten umgehend anmelden. Anmeldung

Wir freuen uns Sie in Konstanz zu treffen.

Ihr CCS Team

Integrierte Redaktions- und Übersetzungsprozesse mit TIM und Across

Veröffentlicht am unter CCS-Aktuell.

Webinar am 16.05.2017 um 15:00 Uhr

Aus Sicht des Redakteurs erleben Sie in diesem Webinar die automatisierte, transparente und durchgängige Abwicklung von Übersetzungsprojekten. Verfolgen Sie den gesamten Redaktions- und Übersetzungsprozess – vom Erfassen, Freigeben und Vorübersetzen eines Dokumentes im Redaktionssystem TIM bis zum automatischen Anlegen eines Projektes im Across Language Server.

Das Übersetzen selbst wird im Across Language Server gezeigt und Sie können den Prozess nachvollziehen bis hin zur Übernahme des übersetzen Contents und der Publikation des gesamten Dokumentes mit TIM. Die nahtlose Anbindung des Across Language Servers an das Redaktionssystem TIM mittels Konnektor reduziert die Projektmanagement-Aufwände auf ein Minimum.

Melden Sie sich hier kostenlos zum gemeinsamen Webinar von fct und Across an.

Referenten

Thiemo von Gillhaußen leitet das Produktmanagement bei der fct AG und ist als Produktmanager für das Redaktionssystem TIM zuständig.

Christian Weih ist Chief Sales Officer bei Across Systems. Er berät Kunden zu Sprachtechnologie, Übersetzungs­workflows und integrierten Lösungen.

TIM 4.1 & FrameMaker 2017

Veröffentlicht am unter CCS-Aktuell.

TIM & Adobe FrameMaker. Zwei neue Versionen. Einmalig gut.

 

Erleben Sie zwei komplett neu gestaltete Benutzeroberflächen für eine noch komfortablere Arbeitsweise im Authoring und Publishing. Das Redaktionssystem TIM 4.1 by fct und Adobe FrameMaker (2017 release) erstrahlen beide in neuem Glanz. Profitieren Sie von einer besseren Nutzerführung und arbeiten Sie noch effizienter.

 

TIM 4.1 by fct

  • Moderne Oberfläche im Flat Design
  • Intuitive Iconsprache
  • Neues Suchfeld
  • Verbesserte Usability
  • Optimierung der User Experience

Adobe FrameMaker (2017 release)

  • Größerer und besserer Willkommensbildschirm
  • Neu gestaltete Menüs
  • Neu gestalteter Arbeitsbereich
  • Verbesserte Designer Pods
  • Erweiterte Strukturansicht

Als langjährige Partner bieten Ihnen fct und Adobe integrierte Lösungen für maximalen Mehrwert. Überzeugen Sie sich selbst von der perfekten Symbiose von TIM 4.1 und FrameMaker (2017 release).

Gern stehen wir Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Intelligente Informationen: DERCOM wirbt für neuen Standard iiRDS

Veröffentlicht am unter Blog, CCS-Aktuell.

Neuer Standard iiRDS

Bamberg. Dynamische Anpassung an Nutzerrollen, Arbeitsaufgaben und Anwendungskontexte: Der iiRDS (Intelligent Information Request and Delivery Standard) bereitet Technische Informationen standardisiert für den User auf – unabhängig vom Urheber oder dem genutzten Endgerät. Der Verband Deutscher Redaktions- und Content Management System Hersteller (DERCOM) hat den Standard gemeinsam mit einer Arbeitsgemeinschaft aus Vertretern der Industrie, Forschung und Lehre mitentwickelt. Im März soll eine erste Entwurfsversion erscheinen.

„Um digitale Informationen kontextabhängig und individualisiert bereitzustellen, bedarf es eines branchenübergreifenden Standards. Diese Lücke schließt der neue Datenbereitstellungsstandard iiRDS“, erklärt Stefan Freisler, Vorstandsvorsitzender des DERCOM. An der Entwicklung haben sich neben den Verbandsmitgliedern auch zahlreiche Akteure aus Industrie, Forschung und Lehre beteiligt. Initiiert wurde die Arbeitsgemeinschaft iiRDS Anfang 2016 von der Gesellschaft für Technische Kommunikation.

Gerade in der globalisierten Wirtschaft, in der Komponenten verschiedenster Hersteller bei der Produktion zusammengeführt werden, liegen die Vorteile eines gemeinsamen Standards auf der Hand: Informationen aus heterogen Quellen lassen sich harmonisch und zielgerichtet den individuellen Bedürfnissen beim Regelbetrieb, dem Fehlerfall oder der Wartung anpassen. Darüber hinaus unterstützt der iiRDS Such- und Filterfunktionen sowie verschiedene Endgeräte und ist vom Benutzer erweiterbar. Der Standard liefert somit einen entscheidenden Beitrag, um Workflows zu optimieren, Zeit einzusparen und möglichst kosteneffizient zu arbeiten.

Typische Einsatzszenarien liegen beispielsweise im Wartungsbereich. So können Techniker über mobile Endgeräte eine Informationsanfrage an einen Server stellen. Dank des iiRDS erkennt dieser die Anfrage und Berechtigung des Nutzers, verpackt alle nötigen Informationen entsprechend und schickt diese auf das Mobilgerät des Technikers. Dort sorgt der genutzte Standard dafür, dass die Informationen wie gewünscht dargestellt werden. Nutzt man auf diese Weise iiRDS, so können z.B. Wartungspläne für komplette Anlagen generiert werden, auch wenn die einzelnen Komponenten von unterschiedlichen Lieferanten kommen.

Bereits auf der vergangenen tekom-Jahrestagung im November 2016 stellte die Arbeitsgemeinschaft zum iiRDS erste Use Cases für das neue Format vor. Im März ist die Veröffentlichung einer Entwurfsversion vorgesehen, die interessierte Nutzer downloaden und kommentieren können. Im Sommer 2017 soll die erste Version als Open-Source-Datei zur Verfügung stehen. Da Metadaten ein wesentlicher Bestandteil des iiRDS sind, möchte der DERCOM bereits jetzt auf den neuen Standard aufmerksam machen, denn: „Für die Erstellung solcher Daten ist immense redaktionelle Arbeit notwendig. Das neue Format profitiert von regem Interesse und zahlreichen produktiven Kommentaren“, sagt Stefan Freisler, der sich unterdessen gemeinsam mit dem Verband über Mitgliederzuwachs freut. Mit dem Beitritt der Fischer Computertechnik AG, Hersteller des Redaktionssystems TIM, sind nun sieben deutsche Systemanbieter im Verband organisiert. Nach Schätzungen des DERCOM werden somit 80 Prozent der Anwender von Redaktionssystemen und CCMS im deutschsprachigen Raum von Systemen der Verbandsmitglieder unterstützt.

www.dercom.de

Erfolgsrezepte vom Bodensee für Technische Dokumentation

Veröffentlicht am unter Blog, CCS-Aktuell, Partner-News.

Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS) – Halle C2 – Stand D04

08.11. – 10.11.2016, Stuttgart

Es ist wieder soweit, die tekom-Jahrestagung 2016 öffnet vom 8. bis 10. November ihre Pforten in Stuttgart. Wir laden Sie herzlich zu unserem Partner FCT AG an den Stand Do4 in Halle C2 ein, um die  Erfolgsrezepte für Technische Dokumentation und Informationsmanagement kennenzulernen.

Lassen Sie sich vom besten TIM aller Zeiten begeistern. Usability und User Interfaces sind nun noch kundenfreundlicher. Die neue Oberfläche im Flat Design sowie zahlreiche neue und verbesserte Funktionen werden sie mit der aktuellen Version 4.1 überzeugen.

Verwöhnen Sie Ihre Kunden mit folgenden TIM Rezepten:fct-tekom-kochbuch

 

… und sich selbst mit unseren Lieblingsrezepten für Ihre Küche. Schnell sein lohnt sich, holen Sie sich das Kochbuch
am fct-Stand D04 in Halle C2 ab, solange der Vorrat reicht. Guten Appetit!

CCS verstärkt sich im Bereich Support und Projektmanagement

Veröffentlicht am unter CCS-Aktuell.

Gleich 2 neue Mitarbeiterinnen sind dieses Jahr zum CCS-Team gestoßen.

Rebecca 1Frau Rebecca Spitzberg unterstützt bereits seit 1.5.2016 den CCS-Helpdesk und ist vor allem für alle Fragen rund um das Thema Redaktionssystem TIM Ihr Ansprechpartner. Sie ist ausgebildete technische Redakteurin und berät unsere Kunden ebenfalls beim Thema Terminologie-Management. Als zentrale Ansprechpartnerin an der CCS-Hotline entlastet Frau Spitzberg aber auch die Kollegen der anderen Projektbereiche und hat sich bereits sehr gut bei uns eingelebt.

 

MadlenZum 1.9.2016 konnten wir Frau Madlen Helbig für uns gewinnen. Sie wechselt als Produktingenieurin der FCT AG zu uns ins CCS-Projektteam. Damit unterstützt Sie ab sofort maßgeblich den Produktbereich „Service-Informationssysteme“ mit CATALOGcreator, dem elektronischen Ersatzteilkatalog. Ebenfalls bringt Frau Helbig hervorragende Kenntnisse aus dem Bereich der XML-Redaktionssysteme mit. Die Kopplung der modernen Content-Management-Systeme mit Service-Informationssystemen oder Service-Portalen ist ein zentrales Thema unserer Kunden. Wir freuen uns, Sie ab sofort bei uns im Team zu haben.

Komplexe Prüfprozesse mit der TIM Schematron-Prüfung abbilden

Veröffentlicht am unter CCS-Aktuell.

Kennen Sie die TIM Schematron-Prüfung?

Ihr Redaktionssystem TIM verfügt über komplexe Prüfmechanismen!

Im CCS Kundenwebinar am:

  • 19.09. um  13:30 Uhr
  • 29.09. um  09:30 Uhr

informieren wir Sie über die TIM Schematron Prüfung:

Anmeldung hier!

Eigenschaften:

  • Qualitätsprüfung vor der Publikation
  • Abhängigkeitsprüfungen
  • Prüfung gegen den eigenen Redaktionsleitfaden
  • Grammatikprüfungen nach Iso Norm 19757
  • Kohärenzprüfung
  • Attribut-Elementeigenschaften Überprüfungen
  • Lesbare Fehlermeldungen
  • u.v.m.

Vorteile:

  • Integration in den Freigabeprozess möglich
  • Reduktion des Lektorats
  • Zeitersparnis
  • Einhaltung des Redaktionsleitfaden

Was ist sonst noch möglich:

  • Prüfung ob ein Dokument bestimmte Elemente enthält
  • Prüfung der Variablendefinitionen?
  • Einschränkung von rekursiven Strukturen
  • Textlängenüberprüfung im „running header“ abhängig von Font und Schriftgröße
  • Breitenangaben in Tabellen
  • u.v.m.

 Herr Marco Freund führt durch dieses 1 stündige Webinar und erklärt am Ende die Möglichkeiten, wie Ihr TIM System mit den für Sie passenden Schematronprüfungen eingerichtet werden kann.

Melden Sie sich gleich an, die Teilnahme ist für Sie kostenfrei!