top

TIM 4.2

TIM 4.2 – Die neue Version ist da!

Veröffentlicht am unter Blog, CCS-Aktuell, Partner-News.

TIM 4.2 – Die neue Version ist da!

Die neue Version des Redaktionssystems TIM stellt den Redakteur in den Mittelpunkt. Zahlreiche verbesserte Funktionalitäten und eine weiterentwickelte Oberfläche erhöhen die Usability spürbar.

Lassen Sie sich die Neuerungen in unseren Webinaren zeigen. Termine und Registrierung

TIM Callout-Editor
Übersetzen von Callout-Texten
Die neue Version TIM 4.2 unterstützt den Übersetzungsprozess auch im Callout-Editor. Alle Texte einer SVG-Grafik werden zur Übersetzung ausgespielt. Nach der Übersetzung werden die übersetzten Texte importiert und fremdsprachige SVG-Grafiken automatisch angelegt. Hierbei werden alle gängigen Translation Management Systeme und Übersetzungsprozesse unterstützt.

Der oftmals zeitaufwändige, manuelle Übersetzungsprozess entfällt.
Der Redakteur wird entlastet und kann sich auf das Wesentliche konzentrieren.

TIM InfoManager
Notizen im Dokument
Bei der Dokument-Bearbeitung können jetzt Notizen am Knoten erfasst und bearbeitet werden, ganz unabhängig vom Knotenstatus und Knotentyp. Vorhandene Notizen sind einfach an einem Notizsymbol erkennbar.

Mit dieser neuen Funktion kann der Redakteur ganz einfach Kommentare einfügen und sich mit seinen Teamkollegen austauschen. Der Reviewprozess wird dadurch erleichtert und die Zusammenarbeit im Redaktionsteam verbessert.

Variantenübersicht
Zur besseren Übersicht gibt es jetzt die neue Ansicht „Übersicht Variantinformationen“, die alle Variantinformationen eines Dokumentes darstellt. Um hierbei die Übersicht zu behalten, können einzelne Variantenspalten in der Übersicht ein- und ausgeblendet werden. Aus der Variantenübersicht ist es möglich, einen Knoten in der Dokumenten-Strukturansicht direkt über das Kontextmenü anzuspringen.
Alle im Dokument vergebenen Varianten-Merkmal-Wert-Kombinationen werden in einer Sidebar aufgelistet. Dort können sie einfach mit einem Klick selektiert bzw. deselektiert werden. Auch die Varianten, die innerhalb von Modulen vergeben wurden, werden in der Variantenübersicht dargestellt.

Die neue Variantenübersicht in TIM 4.2 erleichtert die Bearbeitung der Varianten enorm. Der Redakteur behält den Überblick, denn alle Varianten in einem Dokument sind auf einen Blick sichtbar!

TIM PDOPro

Eigene Ansicht je Referenztyp
Die Ansicht „PDO-Hierarchie“ kann für jeden Referenztyp in einem eigenen
Fenster angezeigt werden und sorgt so für eine bessere Übersicht.

Massenbearbeitung von Attributen
Was für eine Zeitersparnis und Fehlerminimierung! In der neuen Version können Attribute der aktuellen Sprache von mehreren PDO-Objekten gleichzeitig, übersichtlich und schnell in einem Wizard gepflegt werden. Dabei kann mit einem Klick ein Attributswert allen PDO-Objekten zugewiesen werden.
Haben sich Werte geändert oder wurden Felder gelöscht, werden diese markiert und können so übersichtlich kontrolliert, im Block gespeichert oder einfach wieder zurückgesetzt werden. Die Kontextfunktionen können in der Trefferliste sowie im Strukturbaum aufgerufen werden. Darüber hinaus kann die Massenbearbeitung von Attributen auch für die Pflege der Referenzattribute verwendet werden.

Mit der gleichzeitigen Pflege mehrerer Attribute kann der Redakteur schnell und zuverlässig Änderungen für alle „Familienmitglieder“ vornehmen. Er spart enorm viel Zeit und vermeidet darüber hinaus Fehler.

Wollen Sie mehr über die neue Version TIM 4.2 erfahren?

Sprechen Sie uns an

TIM Anwenderkonferenz 2017 – Rückblick

Veröffentlicht am unter Blog, CCS-Aktuell, Partner-News.

Videodokumentation, Servicedokumentation, Content Delivery und weitere Themen auf der TIM Anwenderkonferenz 2017

Erstmals und exklusiv stellte die fct AG ihren Kunden die neue Version ihres Redaktionssystems TIM 4.2 auf der diesjährigen TIM Anwenderkonferenz am 26. und 27. Juni 2017 im Konstanzer „Inselhotel“ vor. Darüber hinaus standen die Chancen der Digitalisierung für die Produktkommunikation im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Eine überaus positive Stimmung herrschte auf der TIM Anwenderkonferenz 2017 in Konstanz am Bodensee, zu der die fct AG ihre Kunden, Interessenten und Partner am 26. und 27. Juni 2017 eingeladen hatte. Fernab vom Tagesgeschäft informierten sie sich über die neue Version des Redaktionssystems TIM 4.2 und zahlreiche Facetten der Digitalisierung, normengerechte, elektronische Dokumentation, Videointegration, Servicedokumentation, Content Delivery, Software-Dokumentation, DITA und vieles mehr. „Digitalisierung – ein Nebenjob oder ein ganzheitlicher Unternehmensgrundsatz?“ fragte Keyspeaker Gerd Schüler des fct-Kunden Lenze SE und bot interessante Lösungsansätze für die Umsetzung.

Ein besonderes Highlight war für CCS der eigene Vortrag zum Thema „Lektoratsprozesse in TIM über Microsoft Sharepoint abwickeln und steuern.“
Zahlreiche Teilnehmer lernten dabei das neue Softwaremodul „TIM-SPL“ kennen und informierten sich über Mehrwerte und Integrationsmöglichkeiten.

Sollten Sie den Vortrag verpasst haben und sich für die Erweiterungsmöglichkeiten des Lektroratsprozesses über MS Sharepoint interessieren, dann nehmen Sie bitte jederzeit Kontakt mit uns auf, wir stellen Ihnen das Modul und die Arbeitsweise gerne im Webinar vor.

Weitere Informationen und Impressionen zur TIM Anwenderkonferenz 2017 finden Sie hier: TIM-Anwenderkonferenz-2017